Fragen? Rufen Sie uns an.

04236 942 911

Geest-Assekuranz-Service e.K.

 

Claudia Erdmann

Versicherungsfachwirtin IHK

 

 

Von der Berufsunfähigkeit- bis zur

Cyber-Versicherung.

Mein persönlicher Monatstipp

Kfz-Versicherungen werden 2019 wieder für viele Autofahrer teurer. Ob auch Sie davon betroffen sind, erfahren Sie hier:

20.09.2018: Warum steigen die Beiträge für Kfz-Versicherungen?

Einfach ausgedrückt: Je mehr Schäden verursacht werden, desto höher der Beitrag:

 Einmal im Jahr veröffentlicht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) aktuelle Zahlen zur Schadensentwicklung in den regionalen Zulassungsbezirken. Diese von einem Treuhänder ermittelten Werte werden in der Regionalklassen-Statistik erfasst und spiegeln die Schadenbilanz der 413 deutschen Zulassungsbezirke wider.

Entscheidend ist dabei nicht, wo ein Schaden entstanden ist, sondern in welchem Zulassungsbezirk der Fahrzeughalter seinen Wohnsitz hat.Die gute Nachricht: Für etwa drei Viertel der Haftpflicht-Versicherten bleibt es bei der bisherigen Regionalklassen-Einstufung. Allerdings müssen ca. 5,5 Millionen der insgesamt knapp 41 Millionen Versicherten mit einer Höherstufung rechnen.

Günstiger Norden, unfallträchtige Großstädte

Besonders gute Schadenbilanzen erreichten Autofahrer in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Hohe Regionalklassen gelten insbesondere in Großstädten sowie in Teilen Bayerns. Die schlechteste Schadenbilanz hatte Berlin

Wenige Änderungen für Kaskoversicherte

In den Kasko-Versicherungen ändert sich durch die aktuelle GDV-Regionalstatistik wenig: Für rund 30 Millionen der knapp 35 Millionen Voll- oder Teilkaskoversicherten bleibt alles beim Alten. 2,5 Millionen Kaskoversicherte rutschen in niedrigere, rund 2,3 Millionen in höhere Regionalklassen.

Wie sieht es in Verden, Bremen und umzu aus?

Schauen Sie hier: GDV Regionalklassen



[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...